Der nachhaltige Weg zu Deinem Wohlfühlgewicht

Der nachhaltige Weg zu Deinem Wohlfühlgewicht

7. Juni 2019 Kosmetik 0

Als Baby warst Du ganz begeistert von Deinem Körper. Du hast Deinen Körper als ganz selbstverständlich erlebt und nicht überlegt, ob Du zu dick oder zu dünn bist. Du hast gegessen, wenn Du Hunger hattest und geschlafen, wenn Du müde warst. Du wusstest ganz intuitiv welche Bedürfnisse Du hattest. Mit den Jahren geht uns diese Selbstverständlichkeit durch Einflüsse von außen verloren.

Du bekommst als Kind gesagt, dass Du den Teller leer essen musst. Du kompensierst Liebe und Aufmerksamkeit mit Essen. Schulstress führt zu Fressattacken. Durch den Beruf sind keine regelmäßigen Mahlzeiten zu Hause möglich. Fastfood bestimmt Dein Leben. Und Cola mit Kartoffelchips, Erdnussflips und Erdnüssen gehören einfach mit dazu. Nicht zu vergessen die Schokocreme, die unbedingt aufs Brot muss.  Später kommt noch emotionaler Stress dazu. Natürlich hast Du auch schon viele Diäten in Deinem Leben gemacht und den JoJo-Effekt bestens kennengelernt. Nicht zu vergessen sind die Modells auf den Hochglanzprospekten, die Dir suggerieren, Du siehst einfach Scheiße aus. Du bist nicht die Norm! Apropos Norm, je höher das Gewicht, je weniger ist Sport möglich und umso weniger Spaß macht es sich zu bewegen.

Puh, erstmal durchatmen … kein Wunder, dass  Du bei diesen ganzen negativen Prägungen  und dem Riesenangebot an dickmachenden Lebensmitteln überhaupt nicht mehr weißt, was Du brauchst und was Dein Körper braucht.

Ja, ich weiß, da gibt es Anbieter, die sagen, Du musst Dich nur genug quälen und dann bekommst Du endlich Deine heiß ersehnte Bikinifigur. Bei Sendungen, wie „The biggest looser“  müssen sportliche Aufgaben unter schwierigsten Bedingungen bewältigt werden und wehe man hat im vorgegebenen Zeitraum nicht das abgenommen, was vereinbart war. Oder die Diäten in den Zeitungen, die suggerieren, dass man in 4 Wochen sein Wunschgewicht erreicht und dann ist alles gut.

Ich möchte Werbung dafür machen, dass Du die Situation erst einmal so anerkennst wie sie ist. Annehmen was ist und akzeptieren, dass  Du Verständnis für Dich selbst aufbringst und spürst, dass Du keine Schuld hast sondern dass es bestimmte Umstände gab, die Dich zu dem Mensch gemacht haben, der Du heute bist.

Dann kannst Du entscheiden, was Du wirklich willst. Wie viele Kilo möchtest Du in einem realistischen Zeitraum abnehmen? Und zwar, weil Du es willst und nicht weil es ein anderer will. Weißt Du genau,  warum Du abnehmen möchtest? Was bist Du bereit dafür zu tun? Welche Gewohnheit kannst du sofort loslassen ohne dass es Dir große Probleme bereitet. Welche Essgewohnheit hast Du unreflektiert von irgendjemandem übernommen.

Vielleicht sind  es erst mal nur klitzekleine Kleinigkeiten, die Du veränderst. Vielleicht kannst Du Dich dafür entscheiden, in den nächsten vier Wochen damit zu beginnen jeden Tag 3.000 Schritte zu gehen und Dich langsam steigern. Wie möchtest Du Dich belohnen, wenn Du Deinen ersten Meilenstein erreicht hast. Überlege einmal wie lange Du gebraucht hast um Dein Übergewicht zu erreichen. Dann kannst Du Dir doch jetzt auch Zeit dafür nehmen Dich mit Dir, Deinem Körper und Deinem Wohlbefinden zu beschäftigen.

Du siehst, hier geht es noch gar nicht darum, dass Du dich mit Deiner Ernährung auseinander setzt. Natürlich ist die Ernährung wichtig, wenn aber die anderen Parameter nicht stimmen, dann nutzt das Verändern der Ernährung gar nichts. Dann quälst Du Dich nur und schaffst es wieder nicht und das nächste Misserfolgserlebnis wartet auf Dich. Wenn Du für Dich alles geklärt hast, dann kannst Du anfangen, Dich mit Deiner Ernährung auseinander zu setzen und sie so verändern, dass Du Gewicht verlierst. Es gibt viele Möglichkeiten die Ernährung so anzupassen, dass Du abnimmst. Eine Ernährungsumstellung muss auf Dich individuell zugeschnitten sein und im Rahmen der Möglichkeiten Deinen Bedürfnissen entsprechen.

Alleine schon, dass Du Dich mit Dir, Deinen Wünschen und Deinen Bedürfnissen beschäftigst, dass Du Dich wichtig nimmst und auf Dich eingehst, wird bewirken, dass Du Dein (Ess)-verhalten änderst. Du wirst beginnen zu spüren, ob Du Hunger hast oder ob Du einfach nur aus Langweile essen möchtest. Du wirst Spaß daran haben, wenn Du Dir mal etwas Besonderes gönnst und kannst kompensieren, wenn Du wegen einer Einladung mal über die Stränge schlägst. Plötzlich wird alles ganz einfach und die Pfunde purzeln fast von alleine so wie es für Dich und Deinen Körper gut ist, so dass Du Dich gesund und wohl in Deinem Körper fühlst.  Vielleicht ist es die absolut schlanke Bikini-Figur ohne ein Fettpölsterchen, vielleicht ist es aber auch ein moderat bis zum Normalgewicht oder leicht darüber. Du entscheidest, was Du für Dich willst und für richtig hältst.

Yoga und Hypnose können Dich dabei unterstützen Deinen Körper wieder zu lieben,  Dein Körpergefühl  zu verbessern und evtl. Schranken im Kopf zu verrücken.

Starte Dein persönliches Projekt!  Du hast alles was Du brauchst in Dir und Du kannst Dir Hilfe holen, wenn Du etwas nicht weißt.  Du bist wertvoll und Du hast es verdient, dass Du Dich und Deine Wünsche ernst nimmst! Der beste Moment ist immer JETZT!

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien