Yin-Yoga

Yin Yoga ist eine Yoga-Praxis, die schon seit Jahrtausenden besteht. Viele kennen den Begriff Yin und Yang. Yin und Yang gehören zusammen, bilden eine Einheit und zeigen die Polaritäten. Männlich und weiblich, Wasser und Feuer,  Erde und Himmel, passiv und aktiv. Der Kopf wird dem Yang und der Körper Yin zugeordnet.

Unser heutiges Leben spielt mehr im Yang-Bereich ab, d.h. wir sind im Kopfbereich und unser Leben wird durch Aktivität geprägt. Beim Yin Yoga werden die Asanas im Gegensatz zum Yangyoga lange gehalten und sind stark auf die Faszien und das Bindegewebe ausgerichtet. Außerdem werden die Bänder trainiert und die Gelenke erhalten Raum und Kraft zurück.

Yin Yoga bedeutet auch mitfühlende Akzeptanz mit uns selbst und Achtsamkeit im Umgang mit dem eigenen Körper zu entwickeln.

Beim Yin Yoga wird über einen längeren Zeit die Wahrnehmung nach innen ermöglicht, indem man sich auf Empfindungen auf Körper und Geist richtet. Die Körperwahrnehmung wird immer feiner und ausgeprägter,  d.h. man fühlt sich im eigenen Körper wieder zu Hause und die Akzeptanz des eigenen Körpers und der eigenen Grenzen wird durch das Üben der Asanas gefördert.

Yin Yoga hat eine vielfältige Wirkung und gibt die Möglichkeit wieder mit seinem Körper in Kontakt zu kommen und den Körper wieder zu erfühlen. Es geht im ersten Schritt darum Achtsamkeit zu entwickeln und nicht den Körper zu trainieren.

Für mehr Info

 

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien